Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
titel web.jpg

pax christi

menschen machen frieden - mach mit.

Unser Name ist Programm: der Friede Christi. 

pax christi ist eine ökumenische Friedensbewegung in der katholischen Kirche. Sie verbindet Gebet und Aktion und arbeitet in der Tradition der Friedenslehre des II. Vatikanischen Konzils. 

Der pax christi Deutsche Sektion e.V. ist Mitglied des weltweiten Friedensnetzes Pax Christi International.

Entstanden ist die pax christi-Bewegung am Ende des II. Weltkrieges, als französische Christinnen und Christen ihren deutschen Schwestern und Brüdern zur Versöhnung die Hand reichten. 

» Alle Informationen zur Deutschen Sektion von pax christi

pc-Korrespondenz

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe unserer Zeitschrift "pax christi-Korrespondenz". Die "pc-Korrespondenz" erscheint dreimal im Jahr.

Die aktuelle Ausgabe 03/2018 trägt den Titel "Sicherheit neu denken - Alternativen zur Militarisierung".

Sie finden diese Ausgabe als Download rechts in der Box.

Lesen Sie hier das Vorwort:

Liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde,

Die Bundesregierung will mehr Geld fürs Militär ausgeben und den Etat bis 2024 von 1,2 auf 2 % der Wirtschaftsleistung Deutschlands steigern. In Europa wurde 2017 das Abkommen zur „Ständigen Strukturierten Zusammenarbeit“ (PESCO) unterzeichnet und gilt als erster Schritt hin zu einer weitgehend gemeinsamen Verteidigungspolitik (Rüstungsprojekte, Europa-Armee) der Mitgliedsstaaten der EU. Der Washingtoner Vertrag über nukleare Mittelstreckensysteme (INF-Vertrag) wurde 2018 durch die USA aufgekündigt. Der Handel mit Großwaffen hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen - das rechnet das Friedensforschungsinstitut Sipri vor. Deutschland steht auf Platz vier der Exporteure.

Das sind nur einige besorgniserregende Entwicklungen einer weltweiten Militarisierung, die wir seit geraumer Zeit beobachten können. Militärkritik, Problematisierung und Skandalisierung der militärischen Sicherheitspolitik – das sind Wege, die auch wir seit Jahrzehnten verfolgen.

Mit „Sicherheit neu denken“ gibt es nun ein Positiv-Szenario der Ev. Landeskirche Baden, dass die Möglichkeiten von der militärischen zur zivilen Sicherheitspolitik und damit eine konstruktive Alternative aufzeigt. Diesem Thema widmen wir unseren Schwerpunkt, indem wir das Szenario vorstellen und aus verschiedenen Perspektiven von Autor*innen, die sich schon lange mit Thematiken wie der zivilen Konfliktbearbeitung beschäftigen, analysieren lassen.

Das „Friedensprojekt Europa“ steht aktuell vor großen Herausforderungen. Die Europawahl 2019 steht vor der Tür. Mit dem Aufruf „Rettet das Friedensprojekt Europa! Für Frieden. Für Menschenrechte. Für Europa.“ an das Europäische Parlament verdeutlichen wir die Wichtigkeit dieses gemeinsamen, friedlichen Europas. Die Wahlprüfsteine sollen Ihnen eine Hilfestellung bei Gesprächen mit Abgeordneten bieten.

Der neu gewählte Vorstand hat auf seiner Jahresklausur die künftigen Arbeitsschwerpunkte in unserem Diözesanverband beschlossen und dabei die Rückmeldungen unserer Mitglieder auf der DV 2018 berücksichtigt. Die Ergebnisse finden Sie in diesem Heft, wie auch einen Bericht über die „Zukunftswerkstatt“ von pax christi. Wir blicken also nach vorn.

Berichte von Mitgliedern von verschiedenen Veranstaltungen sowie die Rezensionen runden die aktuelle Ausgabe ab.

In dieser Ausgabe gibt es zudem eine Neuerung: Zur besseren Sichtbarkeit haben wir die „Termine und Hinweise“ auf die ersten Seiten des Heftes platziert.

Wir wünschen eine anregende Lektüre!

Daniel Hügel, Ferdinand Kerstiens, Stefan Leibold, Eberhard Ockel

___________

Die nächste Ausgabe der pc Korrespondenz "02/2019" erscheint voraussichtlich im Oktober 2019.

Weitere Ausgaben unserer pc-Korrespondenz finden Sie in unserem "Archiv".
 

Dateien zum Download

Dateien zum Download